Zum Inhalt
Institut für Evangelische Theo­lo­gie

Publikationen

Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl unserer aktuellen Publikationen. Eine vollständige Auflistung findet sich auf den Personenseiten.

22.02.2021

Theologische Beiträge

Die Theologischen Beiträge sind für Pfarrer und Pfarrerinnen, Theologiestudierende, Lehrende in Wis­sen­schaft und Un­ter­richt und alle, die in...

16.02.2021

Die Briefe des Petrus und des Judas

Kein anderer biblischer Text ist im Vergleich zu seiner Länge so häufig und ausführlich unter den offiziellen Predigttexten vertreten, wie der erste..

31.12.2020

Das Ziel vor Augen. Sport und Wettkampf im Neuen Testament und seiner Umwelt

Sport prägt die Ge­sell­schaft. Sport ist allgegenwärtig. Das gilt sowohl für die heutige Zeit als auch für die Antike. Metaphern aus der Welt des...

31.12.2020

Fußball - Kunst, Kultur, Religion. Elf akademische Beiträge rund um den Fußball

"Fußball bereits im Alten Rom!" Der wohl berühmteste Hoax der deutsch­sprachigen Wissenschaftsgeschichte ist ein Artikel über Fußball in der Antike...

31.12.2019

Jüdische Gebete aus der Umwelt des Neuen Testaments

Das „Studienbuch Gebet“ bietet einen Überblick über das Spektrum jüdischen Be¬tens im Umfeld der Schriften des Alten und Neuen Testaments. Sowohl...

31.12.2018

Summa theologica Halensis: De legibus et praeceptis

Von dem Gesetzestraktat der Summa Halensis lag bislang nur der lateinische Text in einer kritischen Edition aus dem Jahr 1948 vor...

31.12.2016

Dietrich Bonhoeffer und Hans Joachim Iwand – Kritische Theologen im Dienst der Kirche

Hans Joachim Iwand (1899–1960) und Dietrich Bonhoeffer (1906–1945) gehören zu den be­deu­tendsten evangelischen Theologen des 20. Jahrhunderts...

15.02.2009

Septuaginta Deutsch. Das griechische Alte Testament in deutscher Übersetzung

Erstmals ist die Septuaginta in deutscher Sprache er­schie­nen! Damit ist diese traditionsreiche Bibelübersetzung endlich ei­nem breiten Publikum...

31.12.2007

Gott fürchten und lieben

In der mehr als tausendjährigen Literargeschichte des Alten Testaments haben sich auffallend unterschiedliche Gotteserfahrungen niedergeschlagen...

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Die Uni­ver­si­tät hat auf dem Campus Nord einen eigenen Bahnhof. Von der S-Bahn-Station "Dort­mund Uni­ver­si­tät" fahren S-Bahn-Züge im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund einerseits sowie nach Düsseldorf Hbf. (Linie 1) oder Düsseldorf Flughafen (Linie 21) an­de­rer­seits. Damit ist die Uni­ver­si­tät auch von den Städten Bochum, Essen, Mülheim, Duisburg direkt erreichbar. Während der Vorlesungszeit pendeln zusätzliche S-Bahnen zwischen Dort­mund und Bochum. Sie kön­nen Ihre in­di­vi­du­elle Ver­bin­dung zur Uni­ver­si­tät Dort­mund über die Online-Formulare des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr und der Deut­schen Bahn AG erfragen.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.