Zum Inhalt
Pro­fes­sur für Neues Testament

Univ.-Prof. Dr. theol. Karl-Heinrich Ostmeyer

Portrait von Herrn Prof. Dr. Karl-Heinrich Ostmeyer © Karl-Heinrich Ostmeyer

E-Mail: karl-heinrich.ostmeyertu-dortmundde
Telefon: (+49)231 755-2868
Fax: (+49)231 755-2811
Webseite: www.ostmeyer.com

Aktuelle Position
Di­rek­tor des Instituts für Evangelische Theo­lo­gie

Postadresse
Emil-Figge-Straße 50
44227 Dort­mund
Deutsch­land

Campus Adresse
Campus Nord
EF50
Raum 2.416

Sprechzeiten

Dienstags, 12:00 - 13:00 Uhr

aufgrund der aktuellen Situation telefonisch/online sowie nach Vereinbarung per Email

Weitere In­for­ma­ti­onen


Publikationen

  1. Taufe und Typos. Elemente und Theo­lo­gie der Tauftypologien in 1. Korinther 10 und 1. Petrus 3, Wissen­schaft­liche Untersuchungen zum Neuen Testament II/118, Tübingen 2000.
  2. Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Gott und Christus. Sprache und Theo­lo­gie des Gebetes im Neuen Testament, Wissen­schaft­liche Untersuchungen zum Neuen Testament (WUNT 197), Mohr-Siebeck Verlag, Tübingen 2006.
  3. Jüdische Gebete aus der Umwelt des Neuen Testaments. Ein Studienbuch. Text - Übersetzung - Einleitung, Biblical Tools and Studies 37, Peeters, Leuven, Paris, Bristol 2019. 
  4. Manuskript an den Verlag Vandenhoeck und Ruprecht gesandt: Kommentar zum Ersten und Zweiten Petrusbrief und zum Judasbrief für BNT (Botschaft des Neuen Testamentes); erscheint im Januar 2021.
  1. Manuskript ab­ge­schlos­sen: Geist wider Ungeist. Deutsche Gedichte aus drei Jahrhunderten gegen Judenhass und Antisemitismus, herausgegeben und mit ei­nem Nachwort versehen von Karl-Heinrich Ostmeyer. 
  1. Fussball - Kunst, Kultur, Religion. Elf akademische Beiträge rund um den Fußball, ge­mein­sam herausgegeben mit Alexander Block (Dort­mun­der Beiträge zu Theo­lo­gie und Religionspädagogik 15), LIT-Verlag, Münster 2020.
  2. Das Ziel vor Augen. Sport und Wettkampf im Neuen Testament und seiner Umwelt, herausgegeben mit Adrian Wypadlo (BWANT 226), Kohlhammer, Stuttgart 2020.
  1. Die Sexualethik des Antiken Judentums im Lichte des Babylonischen Talmuds, Berliner Theologische Zeitschrift 12/2, 1995, S. 167-185. 
  2. Typologie und Typos: Analyse eines schwierigen Verhältnisses, New Testament Studies 46/1, 2000, S. 112-131. 
  3. Der Stammbaum des Verheißenen. Theologische Implikationen der Namen und Zahlen in Mt 1,1-17, New Testament Studies 46/2, 2000, S. 175-192. 
  4. Typos – weder Urbild noch Abbild, in: R. Zimmermann (Hg.), Bilder-Sprache verstehen. Interdisziplinäre Studien zur Hermeneutik figurativen Sprechens. Mit ei­nem Geleitwort v. H.-G. Gadamer. Übergänge, München 2000, S. 217-238.  
  5. Satan und Passa in 1. Korinther 5, Zeitschrift für Neues Testament 9, 2002, S. 38-45. 
  6. Das immerwährende Gebet bei Paulus, Theologische Beiträge 33, 2002, S. 274-289. 
  7. Die identitätsstiftende Funktion der Gebetsterminologie im Johannesevangelium, in: Albert Gerhards, Andrea Doeker, Peter Ebenbauer (Hg.), Identität durch Gebet. Zur gemeinschaftsbildenden Funktion institutionalisierten Betens in Judentum und Christentum (Studien zu Judentum und Christentum), Pa­der­born, München, Wien, Zürich 2003, S. 205-222. 
  8. Jesu Annahme der Kinder in Mt 19,13-15, Novum Testamentum XLVI/1, 2004, S. 1-11. 
  9. Das Vaterunser. Gründe für seine Durchsetzung als ‚Urgebet’ der Christenheit; New Testament Studies 50, 2004, S. 320-336. 
  10. Das Ver­ständ­nis des Leidens bei Philo und im ersten Petrusbrief, in: R. Deines und K.-W. Niebuhr (Hgg.), Philo und das Neue Testament. Wechselseitige Wahrnehmungen. I. Inter­natio­nales Symposium zum Corpus Judaeo-Hellenisticum 1.-4- Mai 2003, Eisenach/Jena (WUNT 172) Tübingen 2004, S. 265-281.  
  11. Artikel „Typologie“, in Bd. VIII, vierte Auflage der RGG, Sp. 677f., 2005. 
  12. Jesus´ acceptance of children (Mt 19:13-15), Theology Digest 51/2, S. 125-128. 
  13. Armenhaus und Räuberhöhle? Galiläa zur Zeit Jesu. ZNW 96 (2005), S. 147-170. 
  14. Die Genealogien in den synoptischen Evangelien und in der Vita des Josephus. Wechselseitige Wahr­neh­mung ihrer Charakteristika, Intentionen und Probleme, in: Josephus und das Neue Testament. Wechselseitige Wahrnehmungen. II. Inter­natio­nales Symposium zum Corpus Judaeo-Hellenisticum 25.-28. Mai 2006, hg. v. Chr. Böttrich und J. Herzer unter Mitarbeit von T. Reiprich, Greifswald (WUNT 209), Tübingen 2007, S. 451-468. 
  15. „Alles auf die 26“ – Zahlen deuten in Kunst und Theo­lo­gie. in: A. Standhartinger, H. Schwebel, F. Oertelt (Hg.), Kunst der Deutung – Deutung der Kunst. Beiträge zu Bibel, Antike und Gegenwartsliteratur (Ästhetik – Theo­lo­gie – Liturgik Bd. 45), FS für S. v. Blumenthal zum 65. Geburtstag, Berlin 2007, S. 157-169 
  16. Gott knetet nicht (Vom Sauerteig) – Q 13,20f., in: Kompendium der Gleichnisse Jesu, hg.  v. R. Zimmermann in Zu­sam­men­arbeit mit D. Dormeyer u.a., Gütersloh 2007, S. 185- 189. 
  17. Dabeisein ist alles (Der verlorene Sohn) – Lk 15,11-31, in: Kompendium der Gleichnisse  Jesu, hg. v. R. Zimmermann in Zu­sam­men­arbeit mit D. Dormeyer u.a., Gütersloh  2007, S. 618-633. 
  18. „Urgestein der Jesusüberlieferung?“ – Die synoptischen Gleichnisse als historische Quelle für die galiläische Umwelt Jesu; in: Jesus und die Archäologie Galiläas, hg. v. Carsten Claußen und Jörg Frey (Biblisch-Theologische Studien 87), Neukirchen-Vluyn 2008, S. 185-208. 
  19. Gleichnisse – Quelle des Verständnisses der Umwelt Jesu? Umwelt – Quelle des Verständnisses der Gleichnisse Jesu?; in: Hermeneutik der Gleichnisse Jesu. Methodische Neuansätze zum Verstehen urchristlicher Parabeltexte, hg. v. R. Zimmermann unter Mitarbeit von Gabi Kern (WUNT 231), Tübingen 2008, S. 122-137. 
  20. Gemeinsam mit Professorin Dr. Maria Häusl: Hauptartikel „Religiöse Praxis“; in: Sozialgeschichtliches Wörterbuch zur Bibel, hg. v. F. Crüsemann, K. Hungar, C. Janssen, R. Kessler, L. Schottroff, Gütersloh 2009, 480-485. 
  21. Gemeinsam mit Professorin Dr. Maria Häusl: Artikel "Gebet und Klage"; in: Sozialgeschichtliches Wörterbuch zur Bibel, hg. v. F. Crüsemann, K. Hungar, C. Janssen, R. Kessler, L. Schottroff, Gütersloh 2009, 182-186. 
  22. Gemeinsam mit Professorin Dr. Maria Häusl: Artikel „Segen und Fluch“; in: Sozialgeschichtliches Wörterbuch zur Bibel, hg. v. F. Crüsemann, K. Hungar, C. Janssen, R. Kessler, L. Schottroff, Gütersloh 2009, 515-518. 
  23. Gemeinsam mit Professorin Dr. Maria Häusl: Artikel „Gelübde“; in: Sozialgeschichtliches Wörterbuch zur Bibel, hg. v. F. Crüsemann, K. Hungar, C. Janssen, R. Kessler, L. Schottroff, Gütersloh 2009, 196f. 
  24. Gemeinsam mit Professorin Dr. Maria Häusl: Artikel „Wallfahrt“; in: Sozialgeschichtliches Wörterbuch zur Bibel, hg. v. F. Crüsemann, K. Hungar, C. Janssen, R. Kessler, L. Schottroff, Gütersloh 2009, 634f. 
  25. Gemeinsam mit Professorin Dr. Maria Häusl: Artikel „Traum“; in: Sozialgeschichtliches Wörterbuch zur Bibel, hg. v. F. Crüsemann, K. Hungar, C. Janssen, R. Kessler, L. Schottroff, Gütersloh 2009, 598f. 
  26. Gemeinsam mit Professorin Dr. Maria Häusl: Artikel „Enthaltsamkeit“; in: Sozialgeschichtliches Wörterbuch zur Bibel, hg. v. F. Crüsemann, K. Hungar, C. Janssen, R. Kessler, L. Schottroff, Gütersloh 2009, 112-114. 
  27. Der gemeinsame biblische und außerbiblische Hintergrund des Urchristentums, in: Stufen Nr. 83-86, 37. Jahrgang 2008, 32-49.  
  28. Artikel: "Fürbitte im Neuen Testament"; in: WiBiLex, Neues Testament 2009: www.wibilex.de. 
  29. Artikel: "Gebet im Neuen Testament", in: WiBiLex, Neues Testament 2009: www.wibilex.de. 
  30. Prayer as Demarcation: The Function of Prayer in the Gospel of John, in: Das Gebet im  NT, Tagungsband: 3. ost-westliches Symposium europäischer Neutestamentler vom  4.-8.08.2007 im Bancoveanu-Kloster Sambata de Sus (Rumänien); hg. v. H. Klein, V.  Mihoc, K.-W. Niebuhr in Ver­bin­dung mit Chr. Karakolis (WUNT 249), Tübingen 2009, 233-247.  
  31. Betet wirklich Jakob? Die sogenannte Oratio Jacobi neu gelesen, in: Early Christianity 1. Jahrgang 2010, 614-619 (New discoveries). 
  32. Die evangelische Kirchengemeinde; in 1200 Jahre Johannesberg. Vom Nebenkloster zum Stadtteil von Fulda, hg. v. G. Stein, M. Schreiner, M. R. Schmidt, Petersberg 2011, 122. 
  33. Artikel: "Satan / Teufel / Diabolos", in: WiBiLex, Neues Testament 2011: www.wibilex.de. 
  34. Wandel auf dem Weg des Heils (Die zehn Aussätzigen). Lk 17,11-19; in: Kompendium der frühchristlichen Wundererzählungen. Bd.1 Die Wunder Jesu, hg. v. Ruben Zimmermann in Zu­sam­men­arbeit mit Detlef Dormeyer u.a., Gütersloh 2013, 638-649. 
  35. Der Hebräerbrief - Evangelium von Ewigkeit, ZNT 29, 15. Jg. 2012, 25-34. 
  36. Politeuma im Neuen Testament und die Politeuma-Papyri von Herakleopolis; in: Jens Herzer (Hg.), Papyrologie und Exegese. Die Auslegung des Neuen Testaments im Licht der Papyri (WUNT II, 341), Tübingen 2012, 159-171. 
  37. Artikel: "Nehmen ist seliger denn Geben. Das Reich Gottes als Gabe im Neuen Testament; in: Jahrbuch für Biblische Theo­lo­gie Bd. 27 (2012). Geben und Nehmen, Neukirchen-Vluyn 2013; 207-226. 
  38.  Artikel: "Galiläa", zweite Aufl.  Evangelisches Lexikon für Theo­lo­gie und Gemeinde (ELThG 2), hg. v. H. Hempelmann u. U. Swarat, Holzgerlingen 2019, Bd. 2, 284-287. 
  39. Biblischer Grundlagenartikel zum The­ma „Perfekt“ für die Nummer 4.2013 der „Mitarbeiterhilfe“ des CVJM-Gesamtverbandes in Deutsch­land e.V.; 4-7. 
  40. Artikel: "Der Segen nach dem Neuen Testament - Kontinuitäten und Spezifika"; in: Martin Leuenberger (Hg.), Segen. Themen der Theo­lo­gie 10 (UTB 4429), Mohr Siebeck, Tübingen 2015, 111-133. 
  41. Article: “Hymns”, IV. New Testament, in: Encyclopedia of the Bible and Its Reception (EBR). Bd. 12 Ho Tsun Shen - Insult, De Gruyter, Berlin, Boston 2016, 644-648. 
  42. Artikel: "Das Beten Jesu, Vaterunser"; in: "Jesus Handbuch", hg.v. Jens Schröter und Christine Jacobi unter Mitarbeit von Lena Nogossek, Theologen Handbücher, Tübingen 2017, 395-402.
  43. Wie die Moabiterin Ruth in den Stammbaum Jesu bei Matthäus einwanderte; in: Migrationsprozesse im ältesten Christentum, hg. v. Reinhard von Bendemann und Markus Tiwald, Verlag W. Kohlhammer, Beiträge zur Wis­sen­schaft vom Alten und Neuen Testament 218, Stuttgart 2018, 153-171.
  44. Fürbitte. Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Gott; in: die Kirche. Evangelische Wochenzeitung für Berlin, Brandenburg und die schlesische Oberlausitz, 38 (23.09.2018), 5. Wiederabgedruckt in: Alles predigt. Eine Entdeckungsreise in Gottes Haus, Berlin 2019, 41f.
  45. Artikel: "Handauflegung" II. biblisch, zweite Aufl.  Evangelisches Lexikon für Theo­lo­gie und Gemeinde (ELThG 2), hg. v. H. Hempelmann u. U. Swarat, Holzgerlingen 2019, Bd. 2, 911f.
  46. Die Gebete des Manasse (aus Qumran, der Septuaginta und der Kairoer Geniza); in: Between Canonical and Apocryphal Texts. Pro­cess­es of Reception, Rewriting and Interpretation in Early Judaism and Early Christianity, hg. v. J. Frey, C. Clivaz, T. Nicklas, in coll. with J. Röder (WUNT 419), Tübingen 2019, 241-256. 
  47. Beten für und gegen Feinde; in: Prayer in the Sayings Gospel Q, Tagungsband, Q-Tagung Graz (23.03.2017); edited by Daniel A. Smith and Christoph Heil (WUNT 425), Tübingen 2019, 89-101.
  48. Artikel: „Die Be­deu­tung des Gebets für die Praxis evangelischer Spiritualität. Persönliches, ge­mein­sa­mes, öffentliches und Tagzeitengebet“; in: Handbuch Evangelische Spiritualität, Bd. 3: Praxis; 421-435; Göttingen 2020.
  49. Die Didaktik des Vaterunsers. Die impliziten Rezipientinnen und Rezipienten des Vatergebetes in Mt 6,9-13 und Lk 11,1-4, eingereicht für den in den WUNT erscheinenden Tübinger Tagungsband.
  50. The Lost Daughter. A Philological Study on the Scroll of Ruth; Conference on Religious and Philosophical Conversion in Ancient Mediterranean Traditions (CoRPC), at the Uni­ver­sity of Bonn from 25 to 27 September 2018; angenommen.
  51. No citizenship for Ruth? Names as access permissions in the Scroll of Ruth; Tagung an der Univ. Würzburg vom 10.-12.10.2019; angenommen.
  52. Vorwort, S. 1-3; sowie Art. Fußball, das neue Wagenrennen. Ein Vergleich; in: Fussball - Kunst, Kultur, Religion. Elf akademische Beiträge rund um den Fußball, ge­mein­sam herausgegeben mit Alexander Block (Dort­mun­der Beiträge zu Theo­lo­gie und Religionspädagogik 15), LIT-Verlag, Münster 2020, 5-27.
  53. Art. Paulus und die zeitgenössische Fankultur. Implikationen für das Ver­ständ­nis von 1 Kor 1,10–13; in: Das Ziel vor Augen. Sport und Wettkampf im Neuen Testament und seiner Umwelt, herausgegeben mit Adrian Wypadlo (BWANT 226), Kohlhammer, Stuttgart 2020, 143-163.
  54. Art. Der Aristeasbrief, für die Bibliothek der antiken jüdischen und christlichen Literatur.
  55. Das Gebet des Manasse, für die Bibliothek der antiken jüdischen und christlichen Literatur.
  1. Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres: Röm 8,18-23 (.24.25); in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe II, hg. v. Wolfgang Kruse, Berlin 2003, S. 341-345. 
  2. Dritter Advent: Lk 3,1-14; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe III, hg. v. Wolfgang Kruse, Berlin 2004, S. 11-16. 
  3. 5. Sonntag n. Trinitatis: Gen 12,1-4a; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe IV, hg. v. Stu­di­um in Israel e. V., Berlin 2005, S. 235-241. 
  4. Sonntag Rogate: Mt 6,(5-6)7-13(14-15); in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe V, hg. v. Stu­di­um in Israel e. V., Berlin 2006, S. 201-206. 
  5. 1. Sonntag nach Trinitatis: Dtn 6,4-9, Wer hört?; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe VI, hg. v. Stu­di­um in Israel e. V., Berlin 2007, S. 226-230. 
  6. 3. Sonntag nach Trinitatis: Lk 15,1-3.11b-32, Wer feiert mit?; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe I. Plus, hg. v. Stu­di­um in Israel e. V., Wernsbach 2008, 258-263. 
  7. Sonntag Invokavit: Hebr 4,14-16. Hoher Priester – einmal anders; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe II. Plus, hg. v. Stu­di­um in Israel e. V., Wernsbach 2009, 107-112. 
  8. Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres: Lk 16,1-8(9). Wer vergibt, vergeudet nicht; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe III. Plus, hg. v. Stu­di­um in Israel e. V., Wernsbach 2010, 380-385. 
  9. Sonntag Sexagesimae: 2.Kor (11,18.23b-30)12,1-10. Himmelfahrt und Höllensturz; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe IV. Plus Tiqqun olam - Prophetisch predigen, hg. v. Stu­di­um in Israel e. V., Wernsbach 2011, 101-105.  
  10. 11. Sonntag nach Trinitatis: Lk 7,36-50, Nachgetragene Liebe; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe V, hg. v. Stu­di­um in Israel e. V., Wernsbach 2012, 284-289. 
  11. 4. Sonntag nach Epiphanias: Gen 8,1-12, Gerechtigkeit für den Raben; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe VI, hg. v. Stu­di­um in Israel e. V., Wernsbach 2013, 106-111. 
  12. Sonntag Septuagesimä: Mt 20, 1-16a, Und ist kein andrer Grund...; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe I, hg. v. Stu­di­um in Israel e. V., Wernsbach 2014, 99-103. 
  13. Sonntag Rogate: 1 Tim 2,1-6a, Königsopfer; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe II, hg. v. Stu­di­um in Israel e. V., Wernsbach 2015, 209-214. 
  14. Pfingstmontag: Gen 11,1-9, Sprachstörung; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe III, hg. v. Stu­di­um in Israel e. V., Wernsbach 2016, 224-229.
  15. 2. Sonntag nach Ostern (Miserikordias Domini): 1. Petr 5,1–4
  1.  Tillichs Paulustreue. Versuch einer Bewertung durch John C. Cooper, Tillich Journal 3, 1999, S. 60-63. 
  2. Rezension zu Ruben Zimmermann: Geschlechtermetaphorik und Gottesverhältnis. Traditionsgeschichte und Theo­lo­gie eines Bildfelds in Urchristentum und antiker Umwelt (WUNT 2/122), Theologische Beiträge 33, 2002/1, S. 49f. 
  3. Rezension zu Thomas Benner: Gottes Namen anrufen im Gebet. Studien zur Acclamatio Nominis Dei und zur Konstituierung religiöser Subjektivität; Theologische Literaturzeitung 128, 2003, S. 72-74. 
  4. Rezension zu Marc Philonenko, Das Vaterunser. Vom Gebet Jesu zum Gebet der Jünger (UTB 2312), Tübingen 2002, Theologische Beiträge 35 (2004/1), S. 58f. 
  5. Rezension zu Marius Reiser: Sprache und literarische Formen des Neuen Testamentes. Eine Einführung (UTB 2197), Pa­der­born, München, Wien, Zürich 2001; Theologische Beiträge 35 (2004/4), S. 234. 
  6. Rezension zu Hermut Löhr, Studien zum frühchristlichen und frühjüdischen Gebet. Untersuchungen zu 1 Clem 59 bis 61 in sei­nem literarischen, historischen und theologischen Kontext. Tübingen: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), 2003. XII, 653 S. gr.8o = Wissen­schaft­liche Untersuchungen zum Neuen Testament, 160. Lw. € 119,00. ISBN 3-16-147933-5; Theologische Literaturzeitung 129, 2004, Sp. 1213-1215. 
  7. Rezension zu Margaret Barker, The Great High Priest. The Temple Roots of Christian Liturgy. t&t clark, London, New York 2003. Review of Biblical Literature 2004, ver­öf­fent­licht unter: www.bookreviews.org. 
  8. Rezension zu Uri Ehrlich, The Nonverbal Language of Prayer. A New Approach of Jewish Liturgy, Tübingen: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), 2004. XI, 303 Seiten (Texts and Studies in Ancient Judaism 105); ISBN 3-16-148150-X Leinen  € 89.00. Theologische Literaturzeitung 129, 2004, Sp. 1213-1215. 
  9. Rezension zu Tessel M. Jonquière.: Prayer in Josephus. Leiden-Boston: Brill 2007. XIV, 311 S. gr.8° = Ancient Judaism and Early Christianity, 70. Geb. EUR 124,00. ISBN 978-90-04-15823-8. Theologische Literaturzeitung 133, 2008, Sp. 617-619. 
  10. Rezension zu Bernd Kollmann, Einführung in die Neutestamentliche Zeitgeschichte. Darmstadt, Wissen­schaft­liche Buchgesellschaft 2006. 168 S. gr.8° = Einführung Theo­lo­gie. Kart. EUR 14,90. ISBN-13: 978-3-534-17509-3, Theologische Literaturzeitung 133, 2008, Sp. 1341f. 
  11. Rezension zu Pieter W. von der Horst, Judith H. Newman, Early Jewish Prayers in Greek (CEJL), Berlin, New York 2008; Theologische Literaturzeitung 135, 2010, Sp. 293-295.  
  12. Rezension zu Hubert Frankemölle, Das jüdische Neue Testament und der christliche Glaube. Grundlagenwissen für den jüdisch-christlichen Dialog. – Stuttgart: W. Kohlhammer 2009. 256 S., kt € 27,- ISBN: 978-3-17-020870-4; Theologische Revue 107/1, Sp. 68f. 
  13. Rezension zu Nicklas, Tobias, Zamfir, Korinna (Eds.) in cooperation with Heike Braun, Theologies of Creation in Early Judaism and Ancient Christianity. In Honour of Hans Klein (Deuterocanonical and cognate literature studies, Vol 6), Berlin, New York 2010; XI+447 S. gr. 8°, ISBN 978-3-11-024630-8, e-ISBN 978-3-11-024631-5, ISSN 1865-1666, Early Christianity Volume 4/1  (2013), S. 148-153. 
  14. Rezension zu Friedemann Krumbiegel, Erziehung in den Pastoralbriefen. Ein Kon­zept zur Konsolidierung der Ge­mein­den (ABG 44), Leipzig 2013; Theologische Literaturzeitung 139, 2014, Sp. 891-893.  
  15. Rezension zu Hvalvik, Reidar, and Karl Olav Sandnes [Eds.]: Early Christian Prayer and Identity Formation. Tübingen: Mohr Siebeck 2014. IX, 421 S. = Wissen­schaft­liche Untersuchungen zum Neuen Testament, 336; 2015, 1377-1379. 
  16. Rezension zu Juschka, Katrin, „Geheiligt werde dein Name!“. Eine auslegungsgeschichtliche Un­ter­su­chung zur Namensheiligung im Vaterunser (ABG 50), EVA, Leipzig 2015. ISBN 978-3-374-04072-8, 636 Seiten + 34 S. Abbildungen; Euro 68,-; Theologische Literaturzeitung, 141, 2016, Sp. 1082-1084.
  17. Rezension zu Matthes, Claudia, Die Taufe auf den Tod Christi. Eine ritualwissenschaftliche Un­ter­su­chung zur christlichen Taufe, dargestellt anhand der paulinischen Tauftexte. Tübingen: Francke Narr Attempto 2017. 599 S. = NET - Neutestamentliche Entwürfe zur Theo­lo­gie, 25. Kart. EUR 98,00. ISBN 978-3-7720-8635-9; Theologische Literaturzeitung, 143, 2018, Sp. 1135-1137.  
  18. Sammelrezension in Verkündigung und For­schung 65, 1,2020; Absage an die Judenmission, 70-77. 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Die Uni­ver­si­tät hat auf dem Campus Nord einen eigenen Bahnhof. Von der S-Bahn-Station "Dort­mund Uni­ver­si­tät" fahren S-Bahn-Züge im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund einerseits sowie nach Düsseldorf Hbf. (Linie 1) oder Düsseldorf Flughafen (Linie 21) an­de­rer­seits. Damit ist die Uni­ver­si­tät auch von den Städten Bochum, Essen, Mülheim, Duisburg direkt erreichbar. Während der Vorlesungszeit pendeln zusätzliche S-Bahnen zwischen Dort­mund und Bochum. Sie kön­nen Ihre in­di­vi­du­elle Ver­bin­dung zur Uni­ver­si­tät Dort­mund über die Online-Formulare des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr und der Deut­schen Bahn AG erfragen.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.