Zum Inhalt
Wissen­schaft­liche Mitarbeiterin in der Religionspädagogik

Stephanie Lerke

Porträt von Stephanie Lerke © privat

E-Mail: stephanie.lerketu-dortmundde
Telefon: (+49)231 755-2538
Fax: (+49)231 755-2811
Webseite: hekuru.de

Postadresse
Emil-Figge-Straße 50
44227 Dort­mund
Deutsch­land

Campus Adresse
Campus Nord
EF50
Raum 2.316

Sprechzeiten
telefonisch oder per Zoom n.V. per Mail


Vita

  • Lehr­amts­stu­di­um (Gymnasium/ Ge­samt­schu­le mit den Fächern: Kunst und ev. Theo­lo­gie), Uni­ver­si­tät Pa­der­born) (2012-2017)
  • Verschiedene Tätigkeiten als Studentische und Wissen­schaft­liche Hilfskraft am Institut für Evangelische Theo­lo­gie an der Pro­fes­sur für Biblische Theo­lo­gie, Uni­ver­si­tät Pa­der­born (2014-2017)
  • Wissen­schaft­liche Mitarbeiterin am Institut für Evangelische Theo­lo­gie an der Pro­fes­sur für Historische Theo­lo­gie mit Schwerpunkt Religionsdidaktik und Kirchengeschichte, Uni­ver­si­tät Pa­der­born  (2018)
  • Wissen­schaft­liche Mitarbeiterin am Institut für Evangelische Theo­lo­gie an der Pro­fes­sur für Biblische Theo­lo­gie, Uni­ver­si­tät Pa­der­born (2017-2018)
  • Lehrbeauftragte am Institut für Katholische Theo­lo­gie an der Pro­fes­sur für Biblische Theo­lo­gie (Exegese des Neuen Testaments), Uni­ver­si­tät Vechta (SoSe 2018/19)
  • Lehrbeauftragte am Institut für Evangelische Theo­lo­gie an der Pro­fes­sur für Historische Theo­lo­gie mit Schwerpunkt Religionsdidaktik und Kirchengeschichte, Uni­ver­si­tät Pa­der­born (2018 - heute)
  • Promotionsstudium im Fach Evangelische Theo­lo­gie, Uni­ver­si­tät Pa­der­born (2018 - heute)
  • Stipendiatin des Graduiertenstipendiums, Uni­ver­si­tät Pa­der­born (2018-2020)
  • Wissen­schaft­liche Mitarbeiterin am Institut für Evangelische Theo­lo­gie (Religionspädagogik), TU Dort­mund (2019 - heute)
  • Balu-und-Du-Projekt in Pa­der­born (2017 - 2018)
  • Mitglied bei European Society Women in Theological Research (ESWTR) (2018 - heute)
  • Mitglied der Projektleitung von „Gedenken zu Beginn“ beim Deut­schen Evangelischen Kirchentag in Dort­mund (19.-23. Juni 2019) (2018 - 2019)
  • Mentorin im Peermentoring Pro­gramm der Uni­ver­si­tät Pa­der­born (2020)
  • Studienkreis Kirche und Israel in Rheinland und in Westfalen (2020 - heute)
  • Mitglied im Zen­trum für Komparative Theo­lo­gie (ZeKK) (2020 - heute)

Dissertationsprojekt

Arbeitstitel: "Das Mahnmal von Josef Glahé – Eine theologisch trans­disziplinäre Analyse des Raum-Werk-Gefüges" (betreut von Prof. Dr. Martin Leutzsch (Pa­der­born) und Prof. Dr. Martin Papenbrock (Karlsruhe))

For­schungs­schwer­punkte

  • Kunst und Religion/ Theologisieren mit den Künsten
  • Inter­kulturelle und Interreligiöse Bildung
  • Jüdisch-christlicher Dialog und antisemitismuskritische Religionspädagogik

Inter­natio­nales und besondere Projekte

  • Historical and Practical Theology: Modern Art after Auschwitz – International Perspectives for Using in Religious Education (Uni­ver­sity Umeå)
  • Religious Education: Multicultural Learn­ing in Time of Globalization? (Uni­ver­sity Thessaloniki)
  • Coming to stay Visons for a common fu­ture (TU Dort­mund)
  • International Summer School: Formation of Faith and Trust  (Uni­ver­si­tät Pa­der­born)
  • Historical and Practical Theology: The processing of the NS horror as a topic in visual art (Uni­ver­sity Umeå)
  • Kooperationsseminar der Biblischen Theo­lo­gie: Einführung in die Methoden der neutestamentlichen Wis­sen­schaft (kath.) und Proseminar Biblische Theo­lo­gie (ev.) unter besonderer Berücksichtigung der Lehramtsausbildung nach dem Kon­zept des Ko-Ko-Ru (Uni­ver­si­tät Vechta und Uni­ver­si­tät Pa­der­born)

Publikationen

  1. Konz, B./ Lerke, Stephanie/ Roggenkamp, Antje, Vielgestaltige Christusansichten. Im Theologisieren Unbeachtetes entdecken, im Erscheinen.

  1. Konz, B./ Lerke, S., Bekenntnisse und Parolen: Fußball aus religionspädagogischer Perspektive, in: Block, Alexander/ Ostmeyer, Karl Heinrich (Hrsg.), Fußball – Kunst, Kultur, Religion. Elf akademische Beiträge rund um den Fußball, Münster 2020, Lit, 169-189.
  2. Lerke, S. (2020). Intercultural Learn­ing in Summer Schools in Higher Education – A case study on the International Summer School of the Department of Protestant Theology at Pa­der­born Uni­ver­sity, in: die hochschullehre 6 (2020), Bielefeld: wbv, 221-241.
  1. Lerke, Stephanie/ Pinsch, Jan Christian (2020): „Dass man ih­re Synagoge oder Schule mit Feuer anstecke...“, in: BloKK,  https://blogs.uni-paderborn.de/zekkblog/2020/10/30/dass-man-ih­re-synagoge-oder-schule-mit-feuer-anstecke/
  2. Lerke, S./ Wolf, J. (2020), Gehört Antisemitismuskritik zu Inklusion?, in: inrev-Blog, https://inrev.de/2020/10/19/gehoert-antisemitismuskritik-zu-inklusion/ .
  3. Lerke, S./ Pinsch, J. (2020), (Mehr als nur) ein Gedankenexperiment in Co­ro­na-Zeiten: Was darf, was muss gesagt wer­den?, in: BloKK, URL: https://blogs.uni-paderborn.de/zekkblog/2020/05/22/mehr-als-nur-ein-gedankenexperiment-in-corona-zeiten-was-darf-was-muss-gesagt-wer­den/ .
  4. Lerke, S. (2021): Podcast. Zwischen Erinnern und Vergessen. Das Wewelsburger Mahnmal von Josef Glahé, in: Dort­mun­der DENKwerkstatt Kunstwissenschaft, Staffel 2 „Spot on Mnemosyne“, Folge 12, URL: https://www.youtube.com/watch?v=FHrEDyP8YLA&feature=youtu.be .

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Die Uni­ver­si­tät hat auf dem Campus Nord einen eigenen Bahnhof. Von der S-Bahn-Station "Dort­mund Uni­ver­si­tät" fahren S-Bahn-Züge im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund einerseits sowie nach Düsseldorf Hbf. (Linie 1) oder Düsseldorf Flughafen (Linie 21) an­de­rer­seits. Damit ist die Uni­ver­si­tät auch von den Städten Bochum, Essen, Mülheim, Duisburg direkt erreichbar. Während der Vorlesungszeit pendeln zusätzliche S-Bahnen zwischen Dort­mund und Bochum. Sie kön­nen Ihre in­di­vi­du­elle Ver­bin­dung zur Uni­ver­si­tät Dort­mund über die Online-Formulare des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr und der Deut­schen Bahn AG erfragen.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.